INNOVATION WIRD MIT iV GESCHRIEBEN

Bei ŠKODA bricht ein neues Zeitalter der Mobilität an. Zu den bewährten Antrieben gesellen sich zwei neue Antriebskonzepte dazu, die die Fortbewegung nachhaltig verändern. Eines vorweg: Die Zukunft wird sehr spannend und elektrisierend!

Die alten Ägypter um 2750 v. Chr. waren die ersten, die erkannten, dass es eine Kraft gibt, die im Verborgenen liegt, als sie Zitteraale beim Beutefang beobachteten. Die Griechen in der Antike gaben dem Magischen schließlich einen Namen. Thales von Milet beobachtete die elektrostatische Anziehungskraft von Bernstein, der auf Griechisch "elektron" heißt - die Elektrizität war im Bewusstsein der Menschen angekommen. Dass sie wahrlich auch erschreckend beeindruckend sein kann, beweist das wohl imposanteste Wetterphänomen: der Blitz. Bei der komplexen Funkenentladung infolge einer elektrostatischen Aufladung wird eine Stromstärke von bis zu 200.000 Ampere frei. Die Luft um den Entladungskanal erhitzt sich auf 30.000 Grad Celsius und der Blitz selbst ist so schnell, dass er in einer Sekunde zweimal den Erdball umrunden könnte.

 

Vom Zitteraal zu Jimmy Hendrix

Kaum ein physikalisches Phänomen hatte seit dem Zitteraal so großen Einfluss auf unser Leben wie die Elektrizität. Es gäbe kein Internet, Jimmy Hendrix hätte uns ohne seine Fender Stratocaster E-Gitarre nie zu Begeisterungsstürmen hinreißen können, und obwohl Sie die Seiten dieser MOVE ON Ausgabe zwischen Ihren Fingern halten, ist das Magazin am Computer entstanden. Knapp 200 Jahre nach Michael Faraday, der 1821 zeigte, wie mit dem Elektromagnetismus eine kontinuierliche Rotation erzeugt werden kann, befindet sich ŠKODA mittendrin in einer spannenden Entwicklung, die unsere Mobilität maßgeblich verändern wird: die Verschmelzung von Elektrizität und Fortbewegung.

Die alten Ägypter um 2750 v. Chr. waren die ersten, die erkannten, dass es eine Kraft gibt, die im Verborgenen liegt, als sie Zitteraale beim Beutefang beobachteten. Die Griechen in der Antike gaben dem Magischen schließlich einen Namen. Thales von Milet beobachtete die elektrostatische Anziehungskraft von Bernstein, der auf Griechisch "elektron" heißt - die Elektrizität war im Bewusstsein der Menschen angekommen. Dass sie wahrlich auch erschreckend beeindruckend sein kann, beweist das wohl imposanteste Wetterphänomen: der Blitz. Bei der komplexen Funkenentladung infolge einer elektrostatischen Aufladung wird eine Stromstärke von bis zu 200.000 Ampere frei. Die Luft um den Entladungskanal erhitzt sich auf 30.000 Grad Celsius und der Blitz selbst ist so schnell, dass er in einer Sekunde zweimal den Erdball umrunden könnte.

 

Vom Zitteraal zu Jimmy Hendrix

Kaum ein physikalisches Phänomen hatte seit dem Zitteraal so großen Einfluss auf unser Leben wie die Elektrizität. Es gäbe kein Internet, Jimmy Hendrix hätte uns ohne seine Fender Stratocaster E-Gitarre nie zu Begeisterungsstürmen hinreißen können, und obwohl Sie die Seiten dieser MOVE ON Ausgabe zwischen Ihren Fingern halten, ist das Magazin am Computer entstanden. Knapp 200 Jahre nach Michael Faraday, der 1821 zeigte, wie mit dem Elektromagnetismus eine kontinuierliche Rotation erzeugt werden kann, befindet sich ŠKODA mittendrin in einer spannenden Entwicklung, die unsere Mobilität maßgeblich verändern wird: die Verschmelzung von Elektrizität und Fortbewegung.

Zukunft findet Stadt

Den Anfang in der Geschichte der Elektromobilität von ŠKODA macht der CITIGOe iV, der ab sofort in den Straßen zuhause ist. Der Drehstrom-Synchronmotor mit 83 PS und einem bärenstarken Drehmoment von 212 Nm bezieht seine Energie aus einer im Fahrzeugboden verbauten Batterie, der Komfort im Innenraum bleibt erhalten. Höchstens der Fahrer merkt einen Unterschied, da die 36,8-kWh- Akkuzellen im CITIGOe iV einen niedrigen Schwerpunkt bewirken und so für Dynamik sorgen. Die Beschleunigung auf 100 km/h in 12,3 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h beschreiben nur einen Teil seiner Stärken. Die Usability, der tägliche Umgang mit dem CITIGOe iV, zeichnet ihn aus. In einem reinen Elektroauto braucht die Klimaanlage keine Vorlaufzeit und sorgt sofort für die gewünschte Temperatur. Dank ŠKODA Connect verfügen Sie über nützliche Fernzugriffsdienste wie etwa die Anzeige der Parkposition, die Möglichkeit, den CITIGOe iV vorzuklimatisieren oder einen Abfahrtsplaner, mit dem Ladeprozess und Klimatisierung optimal auf Ihre Fahrtzeiten abgestimmt werden können.

Innovat-iV unterwegs

iV steht bei ŠKODA für "innovative Vehicle". Nur die fortschrittlichsten Modelle mit Plug-in-Hybrid- oder Elektroantrieb werden damit versehen. Sie vereinen hochtechnologische Entwicklungen mit intelligenten Antrieben. Erst wenn dieser Anspruch erfüllt ist, bekommt ein ŠKODA Modell den Zusatz "iV". Innovative Fahrzeuge für alle, ganz im Sinne von ŠKODA.

SIMPLY CLEVER ...

… das erste rein elektrische Serienauto von ŠKODA.

SIMPLY CLEVER ...

... die drei praktischen Lademöglichkeiten: Ob an einer DC-Ladestation in ca. 4 Stunden oder mittels herkömmlicher Haushaltssteckdose in ca. 12 Stunden. Das schnelle Laden unterwegs erfolgt mit einer CCS-Ladedose in unter 1 Stunde.

SIMPLY CLEVER ...

… die neuesten Funktionen von ŠKODA Connect, mit denen das Laden der Fahrzeugbatterie via Smartphone aus der Ferne gesteuert werden kann.

Designinspiration für den neuen ŠKODA ENYAQ: der ŠKODA VISION iV.

Quell neuer Möglichkeiten

Ein ŠKODA, der den kraftvollen Elektromotor besonders beeindruckend einzusetzen versteht, wartet nur darauf, die Welt zu verzaubern: Der ŠKODA ENYAQ, bis vor Kurzem nur durch die Designinspiration Vision iV bekannt, hat seinen Namen vom irischen Wort "enya", was "Quelle des Lebens" bedeutet. Enya wiederum leitet sich vom ursprünglichen irischen Wort "Eithne" ab, das für "Essenz", "Geist" oder "Prinzip" steht. Das atemberaubende Crossover-Coupé ist der beste Beweis dafür, dass Elektromobilität eine Tür oder besser ein Garagentor bei ŠKODA aufstößt, das ungeahnte Möglichkeiten bietet. 306 PS, Allradantrieb dank zweier E-Motoren jeweils an Vorder- und Hinterachse, 500 Kilometer Reichweite, 550 Liter Kofferraumvolumen - doch das Beeindruckendste: eine Beschleunigung aus dem Stand in 5,9 Sekunden auf 100 km/h. Die große Reichweite paart er mit einer äußerst kurzen Ladestehzeit, der flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 83 kWh lässt sich in 30 Minuten zu 80 Prozent aufladen. Wieder unterwegs kann der ŠKODA ENYAQ beispielsweise auf Autobahnen komplett die Steuerung übernehmen, autonomes Fahren auf Level 3 macht es möglich.

Sie wollen sich eines der allerersten elektrischen ŠKODA Lifestyle-Familienautos in Österreich sichern? Es ist ganz einfach: Einen österreichischen ŠKODA Betrieb aussuchen und via Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder Banküberweisung 1.000 Euro Reservierungskaution einzahlen. Schon ist Ihnen einer der ersten Produktionsplätze des neuen ŠKODA ENYAQ sicher.

 

DAS BEEINDRUCKENDSTE: EINE BESCHLEUNIGUNG AUS DEM STAND IN 5,9 SEKUNDEN AUF 100 KM/H.

Voller Spannung erwartet

Für alle, die das Bewährte gerne mit der Zukunft verbinden möchten, bildet der ŠKODA SUPERB iV die ideale Brücke. Der erste Plug-in-Hybrid von ŠKODA verbindet einen 156-PS-TSI-Motor mit einem Elektromotor und kommt somit auf eine kombinierte Systemleistung von 218 PS mit 400 Nm Drehmoment. Die Passagiere merken im Innenraum den starken Vortrieb, das großartige Innenraumgefühl ändert sich trotz des zusätzlichen Antriebs nicht, Elektromotor und Batterie sind platzsparend unter den Rücksitzen untergebracht. Der Hybridantrieb funktioniert in drei unterschiedlichen Modi. Im Hybrid-Modus setzt der SUPERB iV beide Motoren gleichzeitig ein. Der Elektromotor unterstützt beim Gleiten, Beschleunigen und Starten, beim Bremsen oder Bergabfahren wird der Akku geladen. Durch den Mix ergibt sich eine Reichweite von bis zu 930 Kilometern mit einer einzigen Tankfüllung und einer vollgeladenen Batterie. Neben Harmonie entfaltet der Sport-Modus weitere interessante Eigenschaften: Beide Motoren stellen möglichst viel Leistung zur Verfügung und verbinden Antrittsstärke mit Elastizität für eine sportliche Fahrweise. Zusätzliche Einstellungen an Lenkung und Fahrwerk erhöhen den Fahrspaß. Im rein elektrischen E-Modus schafft der Superb iV bis zu 59 Kilometer und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Kleine Randnotiz: Gefahren werden in Österreich im Schnitt 38 Kilometer pro Tag. Besteht zuhause oder im Büro die Möglichkeit, den SUPERB iV zu laden, dann werden Aufenthalte an der Tankstelle äußerst selten werden. Die 13-kWh-Batterie benötigt zum Aufladen fünf Stunden an einer normalen Steckdose und drei Stunden und 30 Minuten an einer Wallbox.

 

SIMPLY CLEVER ...

… die neuesten Funktionen von ŠKODA Connect, mit denen das Laden der Fahrzeugbatterie via Smartphone aus der Ferne gesteuert werden kann.

SIMPLY CLEVER ...

... die effiziente Plug-in-Technologie des ŠKODA SUPERB iV: Durch den Antriebs-Mix genügt eine Tankfüllung für bis zu 930 Kilometer Reichweite.

SIMPLY CLEVER ...

... die komfortable Ausstattungslinie Style oder die ästhetische Variante SPORTLINE - freie Wahl je nach Geschmack und Anspruch. 

Nächster Halt: MOONCITY

Was ist Elektrizität? Wie wird sie den Individualverkehr in den nächsten Jahren prägen? Wie sieht ein Akku von innen aus? Warum sich durch Literatur blättern, wenn die MOONCITY auf diese und alle anderen Fragen mit spannenden Installationen antwortet? Die MOONCITY der Porsche Holding, Zentrum für neue Mobilität sowie Platz des Staunens in Salzburg, lädt alle ein, E-Mobilität und die Kraft der Elektrizität auf eigene Faust zu entdecken. Dazu wurde die Marke MOON gegründet. Die Mission von MOON besteht darin, Elektromobilität Alltag werden zu lassen und in die Breite zu bringen. Bei MOON dreht sich alles um Energiemanagement, von der Bereitstellung bis zur Speicherung und Nutzung von Energie - vorwiegend zu Mobilitätszwecken.

MOON bietet Privat- und Firmenkunden individuelle Lösungen für den Einstieg in diese neue Ära und deckt als Systemanbieter das gesamte Spektrum rund um die Elektromobilität ab. Kommen Sie und staunen Sie!

 

 

DIE MOONCITY - ZENTRUM FÜR NEUE MOBILITÄT IN SALZBURG

  

Für eine bestmögliche Website-Erfahrung
Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Alle Cookies akzeptieren